Sterling Silberschmuck Sterling Silber Münzen Silber Preis Silber News

Sterling Silber

Anzeigen:

Sterling Silber

Sterling Silber gehört ebenso wie Gold zu den Edelmetallen, die von den Menschen bereits seit Jahrtausenden für die Herstellung von Schmuck und Münzen genutzt werden. Vor allem aufgrund des geringeren Preises im Vergleich zum Gold können größere Schmuckstücke hergestellt werden, die ihr ganz eigenes Flair ausstrahlen. Viele dieser Schmuckstücke werden heute aus Sterling Silber hergestellt, welches durch den Stempelwert 925 erkannt werden kann. Unter der Bezeichnung Sterling Silber wird eine Silberlegierung verstanden, die zu 92,5 Prozent aus reinem Silber und zu 7,5 Prozent aus anderen Materialien wie Kupfer besteht. Der Feingehalt des Sterling Silber wird somit mit 925/1000 angegeben. Im Vergleich zum reinen Silber ist Sterling Silber etwas härter, wodurch es deutlich höheren Belastungen stand hält. Auch die Farbe schimmert aufgrund des Kupfergehalts leicht rötlich. Der Begriff des Sterling Silber stammt vom bekannten britischen Pfund Sterling, denn die frühen englischen Silberpennies, die bis ins Jahr 1920 hinein Verwendung fanden, wurden aus diesem Material gefertigt. Sie wurden oft auch als Sterlinge bezeichnet, ein Begriff, der im 13. Jahrhundert auch in Frankreich genutzt wurde. Die Silbermünzen wurden im Mittelalter vom europäischen Festland nach England importiert, wo sie in frühen Jahren auch als e(a)sterling (aus dem Osten kommend) bezeichnet wurden. In Großbritannien nennt man die Legierung Sterling Silber noch heute „Standard Silver“. Heute wird Sterling Silber nicht mehr nur für die Herstellung von Münzen und Schmuck, sondern auch für Medaillen verwendet. Zudem nutzt die Industrie das Sterling Silber für die Fertigung unterschiedlichster Waren, so zum Beispiel für Querflöten, Pokale und Leichtmetallfelgen. Auch das beliebte, edle Silberbesteck wird aus Sterling Silber hergestellt. Nachteilig ist jedoch, dass Sterling Silber mit dem in der Luft befindlichen Schwefelwasserstoff reagiert und im Laufe der Jahre dunkel werden kann. Mit wenigen Reinigungstipps ist es jedoch möglich, diese dunkle Verfärbung wieder zu beseitigen, so dass das Schmuckstück oder das Besteck wieder in vollem Glanz strahlt. Um das Anlaufen zu verhindern, wird Sterling Silber häufig mit Rhodium überzogen, wobei das Silber hierdurch insgesamt leicht dunkler wird. Bei der Herstellung von Sterling Silber wird das reine Silber geschmolzen, wobei das Metall hierbei Sauerstoff bis zum 20fachen des eigenen Volumens aufnehmen kann. Erstarrt das Edelmetall, entweicht der Sauerstoff, wodurch die Oberfläche reißen (Spratzen) kann. Durch das Beimischen des Kupfers wird das Reißen reduziert, gleichzeitig kann die Härte des Silbers erhöht werden.